Besucher: 967086
 Tagesübung Atemschutz – 25.05.2024
Am 25.05.2024 fand gemeinsam mit dem THW Ochsenfurt erneut eine Tagesübung mit dem Thema Atemschutz statt. Hierzu trafen sich 7 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Uffenheim um 08:15 Uhr im Feuerwehrzentrum. Anschließend fuhren diese zum Standort des THW Ochsenfurtes. Dort wurden die Teilnehmer bereits durch die Ausbilder Andreas Albig, Daniel Döller, Sven Köhler und Ralf Strebel erwartet.
Zu Beginn starteten die 7 Atemschützer der Uffenheimer Wehr sowie 4 Atemschützer des THWs mit einer kurzen theoretischen Schulung. Hierbei wurden die Grundlagen aufgefrischt und auf Neuerungen im Atemschutzeinsatz eingegangen. Die Themen waren u. a. die schnelle Raumabsuche nach vermissten Personen in Brandwohnungen sowie die Besonderheiten bei Bränden in Objekten mit einer hohen Anzahl von Personen (Altenheime u. ä.). Nach knapp einer Stunde ging es dann auch direkt in die Praxis über. Hierzu wurden die insgesamt 11 Atemschützer in drei Gruppen aufgeteilt. In verschiedenen Stationen wurden die Themen Strahlrohrführung, Rauchvorhang, Aufbrechen von Türen sowie die Vornahme von Schläuchen in Treppenhäusern und deren Sicherung behandelt. Gleichzeitig durfte jeweils eine Gruppe die erste Übung des Tages unter dem Einsatz von Atemschutzgeräten in Form eine Parcours durchlaufen. Nachdem die drei Gruppen alle Stationen abgearbeitet hatten, ging es gegen 12:30 Uhr in die Mittagspause. Hierbei gab es für alle Teilnehmer ein warmes Essen, welches durch einen Koch des THWs zubereitet worden war.
Nach erfolgreicher Stärkung folgten nach dem Mittagessen zunächst wieder drei Stationsausbildungen mit den Themen Wärmebildkamera, Personenrettung mittels Bandschlinge und der Atemschutznotfalltasche inkl. Fluchthaube. Anschließend brachten die Ausbilder die Atemschützer nochmal ordentlich ins Schwitzen. Bei drei weiteren Stationen mussten die Teilnehmer unter schwerem Atemschutz jeweils einen Keller sowie eine Lagerhalle nach Personen absuchen und anschließend diese aus dem Gefahrenbereich retten. Um realitätsnah üben zu können wurden hierbei die Masken mit einer speziellen Folie abgeklebt. Hierdurch hatten die Teilnehmer nahezu eine Nullsicht und mussten wie bei einer starken Verrauchung vorgehen. In der dritten Station durften die Teilnehmer mittels Steckleiter über ein Fenster im 1. OG in einen Raum eindringen und einen Schlauch vornehmen. Bei einer abschließenden Feedbackrunde zeigten sich alle Teilnehmer gut gelaunt und zufrieden mit dem Ausbildungstag, weshalb sich auch alle einig waren, dass auch im nächsten Jahr wieder so eine Tagesübung stattfinden wird. Gegen 16:15 Uhr traten die Uffenheimer die Heimreise an. Teilgenommen haben von der Feuerwehr Uffenheim Tobias Geislinger, Joshua Hassolt, Oliver Herderich, Sebastian Kulik, Murad Masoum, Frank Scherer sowie Waldemar Weber. Die bereits genannten Ausbilder wurden durch weitere Helfer des THWs tatkräftig unterstützt. Christopher Endress kümmerte sich bereits im Vorfeld um die Bereitstellung der Atemschutzgeräte sowie deren Masken.

© 2006-2024 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim